Attachments

euatc-conference-berlin-2016-banner

Save the Date: Übersetzungsindustrie trifft sich April 2017 in Berlin

Am 20. und 21. April 2017 kommen Übersetzungsunternehmen aus ganz Europa in die deutsche Hauptstadt zur internationalen Fachkonferenz des Verbandes EUATC, European Union of Associations of Translation Companies. Gastgeber der Veranstaltung ist der deutsche Verband mittelständischer Übersetzungsunternehmen, Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V. (QSD), ein Mitgliedsunternehmen der EUATC.

 (Berlin/München/Bremen, Dezember 2016) Inhaber und Manager von Übersetzungsunternehmen sollten sich den 20. und 21. April 2017 im Kalender vormerken: Dann trifft sich die Branche zur Internationalen Fachkonferenz der EUATC, European Union of Associations of Translation Companies, in Berlin. Dort findet in den Konferenzräumen des Steigenberger Hotels am Kanzleramt, in unmittelbarer Nähe des Berliner Hauptbahnhofs, die 12. EUATC-Konferenz statt. Die EUATC ist ein Zusammenschluss von europäischen Übersetzungsverbänden und lädt als Dachverband die Branche jährlich zum internationalen Erfahrungsaustausch in ein anderes Land ein. In 2017 kommt die Konferenz der EUATC nach Deutschland. Das bietet insbesondere deutschen Übersetzungsunternehmen die Chance zum Erfahrungsaustausch und Networking vor Ort.

Unter dem Titel “T-Update on Management & Sales“ geht es im Rahmen der EUATC-Konferenz in Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden um Managementthemen und das Marketing von Übersetzungsunternehmen. Die Konferenzsprache ist Englisch. Eine Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist nicht an eine Verbandsmitgliedschaft gebunden. Die Anmeldung ist ab Ende Januar 2017 über die Website der EUATC möglich: http://euatc.org/conference/. Erste Informationen zur Konferenz gibt es auch auf der Website des QSD, Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V., dem Gastgeberverband der Veranstaltung (www.qsd.de).

Praxis-Vorträge und Networking

An zwei Tagen geht es im Steigenberger Hotel in Fachvorträgen um aktuelle Trends im Management von Übersetzungsunternehmen. Dazu zählen alle Themen rund um Personal, Finanzen, IT, Sicherheit sowie Kommunikation. Die Referenten stammen aus der Branche und berichten „aus der Praxis für die Praxis“. Parallel gibt es in der Hotellobby eine Fachmesse mit Ausstellern, darunter Softwarefirmen mit Produkten speziell für Übersetzungsunternehmen. Die Veranstaltung zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Gleichzeitig bietet sie beste Gelegenheit für das Networking. Um dies zu unterstützen gibt es ein Galadinner am Abend des ersten Veranstaltungstages.

Der Dachverband europäischer Übersetzungsverbände erwartet bis zu 200 Teilnehmer zur Konferenz, darunter Inhaber und Manager von Übersetzungsunternehmen aus der ganzen Welt sowie Freelancer aus dem deutschsprachigen Raum. Für ambitionierte Einzel-Übersetzer ist die Konferenz eine Plattform, um Kontakte zur europäischen Übersetzungsindustrie zu knüpfen und potenzielle Auftraggeber kennenzulernen.

Programm und Anmeldung ab 31. Januar 2017

Der Call for Papers für die Konferenz endete am 12. Dezember 2016. Das Programm mit Keynote und Referenten wird ab 31. Januar 2017 auf der Website der EUATC veröffentlicht. Dort ist dann auch eine Anmeldung für die Konferenz möglich (http://euatc.org/conference/). Wer sich die Eckdaten der Konferenz notieren möchte: Der offizielle Beginn der EUATC-Konferenz 2017 in Berlin ist Donnerstag der 20. April um 14.00 Uhr mit einer Keynote. Im Vorfeld der Eröffnung gibt es optional „Morning Master Classes“ am Vormittag des 20. April ab 9.00 Uhr. Die Veranstaltung endet am Freitag den 21. April  gegen 18.00 Uhr. Am Abend des 20. April gibt es ein Galadinner, für das sich die Teilnehmer mit der Anmeldung zur Konferenz einen Platz reservieren können. Wer über alle Updates informiert sein möchte, kann den Newsletter zur Konferenz abonnieren. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: secretary@euatc.org. Im Betreff „Newsletter T-Update on Management & Sales 2017“ angeben.

Über den QSD

 Der QSD, Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V., vertritt als Verband die Interessen der deutschen mittelständischen Unternehmen der Sprachdienstleistungsbranche. Ein Ziel des Verbandes ist es, im unübersichtlichen Sprachdienstleistungsmarkt über die Bedeutung von Qualität aufzuklären und Orientierung zu geben. Alle QSD-Mitgliedsunternehmen verfügen über geprüfte Qualitätssicherungssysteme und mussten dies vor Aufnahme in den Verband nachweisen. Der QSD wurde im Jahr 1998 im Bremen gegründet und ist dort ansässig. Er hat derzeit 26 Mitgliedsunternehmen deutschlandweit und ein Büro in Unterhaching/München. Der QSD ist aktives Mitglied des europäischen Dachverbandes „EUATC“ und Gastgeber der EUATC-Fachkonferenz “T-Update on Management & Sales“ am 20. und 21. April 2017 in Berlin (www.qsd.de).

 Über die EUATC

 Der europäische Verband EUATC, European Union of Associations of Translation Companies, ist ein Zusammenschluss von Übersetzungsverbänden in Europa. Seine Mitglieder sind nationale Verbände von Übersetzungsunternehmen. Der Dachverband wurde 1994 gegründet und ist bis heute auf europäischer Ebene einzigartig. EUATC ist ein von der Europäischen Kommission in Brüssel anerkanntes Organ. Aus dieser Position heraus nimmt die EUATC aktiv Einfluss auf die Europapolitik und Entscheidungsprozesse. In diesem Rahmen berät sie auch wichtige internationale Institutionen (www.euatc.org).